Berufsprofiling

Abklärung

Berufsprofiling während der Frühintervention

Grundabklärung: Mit verschiedenen diagnostischen Tests und berufspraktischen Aufgaben und Arbeiten aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern wird die Leistungsfähigkeit der Betroffenen unter Berücksichtigung ihrer persönlichen gesundheitlichen Situation erhoben und anhand dieser Kenntnisse ein Leistungs- und Kandidatenprofil angefertigt. Die Grundabklärung findet in den Abklärungsabteilungen von Appisberg statt und dauert 10 Tage.

Abklärung am Arbeitsplatz: Im Anschluss an die Grundabklärung wird an zwei Tagen am Arbeitsplatz der betroffenen Person – zusammen mit dem Arbeitgeber und dem Arbeitsabklärer – seine evaluierten Leistungen aus der Grundabklärung mit den tatsächlichen Leistungen am Arbeitsplatz validiert.

Methodische Ansätze zur Evaluation der Arbeitsmarktfähigkeit

Die berufspraktischen Abklärungen basieren auf standardisierten Arbeiten und Aufgaben, deren Skalierung und Wertung den Leistungsanforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen. Die individuelle Leistungsfähigkeit der vP wird durch Anweisungen, Beobachtungen, Gespräche und Tests erhoben, beurteilt und festgehalten. Die Arbeitsabklärerinnen und Arbeitsabklärer sind allesamt Berufsfachpersonen aus Wirtschaft und richten den Fokus ihrer Beurteilungen auf die Gegebenheiten des ersten Arbeitsmarktes.

Bestandteile der Abklärung

  • Fallführung, Begleitung und Tests (Raven, IST-2000-R, PSB, Explorix, NST) durch die Berufsberatung

  • Berufspraktische Abklärungsarbeiten durch die Arbeitsabklärung
  • Standardisierte und individuelle Arbeiten
  • Abklärung und Beurteilung des Arbeitsplatzes beim Arbeitgeber durch die Arbeitsabklärung
  • Aufzeigen einer realistischen Anschlusslösung
  • Persönliches Schlussgespräch mit Schlussbericht innert 10 Tagen nach Beendigung der Massnahme

Zielgruppe

Personen mit Anspruch auf Frühinterventionsmassnahmen.

Sie haben Fragen und brauchen Beratung?