Ausbildung

Lerntherapie in der Berufsbildung

Während einer Ausbildung bei APPISBERG profitieren die Lernenden von diversen Unterstützungsangeboten. Dazu gehört bei Bedarf auch individuelle Förderung beim Lernen. Dieser Beitrag beleuchtet die Arbeitsweise unserer beiden Lerntherapeuten in diesem Angebot.

Bei der lerntherapeutischen Förderung steht die Persönlichkeit des Lernenden im Zentrum. Im Unterschied zur Nachhilfe, die sich überwiegend am Schulstoff orientiert, arbeitet Lerntherapie an den Ursachen eines Lernproblems und bietet Hilfe zur Selbsthilfe.

Wenn…
…es in der Schule nicht rund läuft – die Leistungen nicht zufrieden stellend sind – es mit der Konzentration harzt – die effiziente Lerntechnik fehlt – die Hausaufgaben zum Stress werden – Prüfungen Angst auslösen – das nötige Selbstvertrauen fehlt – die Zeitplanung nicht funktioniert – die Motivation im Keller ist…
…bietet die Lerntherapie fachliche und persönliche Unterstützung.

Lerntherapie orientiert sich am Lernenden und achtet auf dessen Lernverhalten. Wenn die Ursache der Lernschwierigkeiten im Lernenden selbst oder in seiner direkten Beziehungskonstellation liegt, genügt eine didaktisch-methodische Aufbereitung des Lernstoffs (Nachhilfe) nicht.

Das Ziel einer Lerntherapie ist die Überwindung der Lernschwierigkeiten, indem man nach den Ursachen forscht und gemeinsam, lösungsorientiert an der Förderung persönlicher Entwicklung und Kompetenzen arbeitet. Die Verbindung zwischen dem schulischen Lernen und der Persönlichkeit sorgt für nachhaltig verbesserte Lernerfolge.

Lerntherapie…
…fördert die Eigenverantwortung und Selbsterkenntnis – stärkt die Persönlichkeit – sucht nach individuellen Lernmethoden und Lernstrategien – hilft, Fähigkeiten entdecken und Stärken entwickeln – weckt und unterstützt Freude am Lernen.

Die Arbeitsweise in der individuellen Förderung ist situationsabhängig und unter Umständen ein sehr persönliches zwischenmenschliches Geschehen. Zuwendungsfähigkeit und Authentizität sind ebenso wichtig wie das Interesse am Menschen und der Sache. Die Emotionen der jungen Lernenden und die für sie typischen Orientierungsbedürfnisse verlangen von der lerntherapeutischen Person Präsenz und die Fähigkeit, angemessene Nähe auszustrahlen, aber auch aushalten zu können.

Jede Veränderung beginnt mit einem kleinen Schritt. Wir beachten und anerkennen deshalb auch kleine Fortschritte und feiern diese mit den Lernenden.

Wir beraten Sie gerne

Newsletter

Jetzt den Newsletter abonnieren und ständig up to date sein. Mit einer Anmeldung gehören Sie zu den ersten, die über neue Entwicklungen und Angebote informiert werden und erhalten spannende Einblicke in den APPISBERG.