BEFAS

Zur Evaluation der funktionalen Leistungs- und Arbeitsfähigkeit

Teilnehmende, die aufgrund von psychischen und/oder physischen Einschränkungen in ihrer Arbeits- und Leistungsfähigkeit beeinträchtigt sind, werden von einem interdisziplinären Team aus Berufs- und Laufbahnberatern, Ärzten (somatische und/oder psychiatrische Begleitung) sowie Arbeitsagogen begleitet, um gemeinsam die funktionale Arbeits- und Leistungsfähigkeit zu bestimmen und die Fragen der zuständigen IV-Stelle zu klären.

Nach den berufsberaterischen und ärztlichen Eintrittsgesprächen resp. –untersuchungen erfolgt der Einsatz in verschiedenen berufspraktischen Settings (Ausführung konkreter Arbeiten), wobei das Abklärungsprogramm je nach gesundheitlicher Situation und Fragestellung individuell zusammengestellt wird. Parallel dazu werden umfassende testdiagnostische Abklärungen durchgeführt (Leistungs-, Interessentests usw.)

Mit einer persönlichen Laufbahnberatung, die Rücksicht auf die gesundheitlichen Einschränkungen sowie die individuellen Berufspräferenzen der Teilnehmenden nimmt, wird eine realistische und zweckmässige Empfehlung für das weitere Vorgehen abgegeben (adaptierte Tätigkeiten, Ausbildungen, Umschulungen u.a.). Im ausführlichen BEFAS-Schlussbericht werden die Resultate festgehalten und die Fragestellung der IV-Stelle beantwortet.

Eine BEFAS-Abklärung dauert in der Regel vier Wochen. Für Teilnehmende mit langem Anfahrtsweg ist die Übernachtung in der APPISBERG-Hotellerie möglich.

Sie haben Fragen und brauchen Beratung?